Kirche im Dorf stärkt Haltefaktoren

Die Dorfkirchen im Gebiet der Lokalen Aktionsgruppe Uchte-Tanger-Elbe sind mehr als bauhistorische Zeugen vergangener Epochen; es sind Orte des Glaubens, der Hoffnung und der inneren Einkehr, Orte voller Geschichte und Geschichten.

 Die LAG unterstützt die Aktivitäten in den Dörfern zum Erhalt ihrer Kirchenbauten, da diese auch eine identifikationsstiftende Funktion wahrnehmen. So wurden bereits Sanierungsmaßnahmen an den Kirchen in Ringfurth, Uetz, Köckte und Schönwalde abgeschlossen, die ohne eine finanzielle Unterstützung durch Leader nicht hätten umgesetzt werden können. Für 2010 sind Vorhaben in Schleuß, Uchtdorf und Hüselitz als Leader-Projekte durch die LAG beschlossen worden. Alle diese Kirchen werden sich in Zukunft weiter öffnen, z.B. für kulturelle Veranstaltungen oder als Radfahrerkirchen am Elberadweg und am Altmarkrundkurs.

Besonders eindrucksvoll ist das Leader-Projekt der Kirchengemeinde Schönwalde. Nach dem Abschluss der Innensanierung schmücken nun sechs neu gestaltete Hoffnungsfenster sowie zwei rekonstruierte Fenster nach historischem Vorbild die Kirche in dem kleinen Dorf am Altmarkrundkurs. Bereits in früheren Zeiten verzierten gestaltete Bleiglasfenster das Schönwalder Gotteshaus. Diese wurden allerdings im Zweiten Weltkrieg bei einem Bombenangriff zerstört und durch einfaches Fensterglas notdürftig ersetzt; lediglich ein Fenster blieb original erhalten. Neben den Fenstern konnten ebenfalls die dekorativen Wand- und Deckenverzierungen von einem regionalen Handwerksbetrieb nach traditioneller Schablonentechnik fachgerecht erneuert werden. Den letzten Farbanstrich erhielt die Kirche im Jahr 1897, wie eine Holztäfelung im Kircheninnern eindrucksvoll belegt.

Montag, 31.Mai 2010
Bild oben (Quelle: Björn Gäde): Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Schönwalder Dorfkirche fanden am 30. Mai 2010 ein Festgottesdienst sowie Führungen statt.