Rund 1,2 Millionen Euro für LEADER-Projekte

In der aktuellen Förderperiode können mithilfe von LEADER/CLLD bereits rund 1,2 Millionen Euro in der südöstlichen Altmark investiert werden. „Davon sind etwa 700.000 Euro Fördergelder von der Europäischen Union, der Rest sind Eigenmittel der Projektträger“, sagte der Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe „Uchte-Tanger-Elbe“, Andreas Brohm, am 21. August. Mit dem Geld würden insgesamt 19 bewilligte Vorhaben umgesetzt. „Damit investieren wir weiterhin in die Zukunft unserer Region“, so Brohm weiter. 

Auch im nächsten Jahr sollen wieder Vorhaben in und um Stendal, Tangermünde und Tangerhütte von der Europäischen Union unterstützt werden. Dazu können sich noch bis zum 15. September Interessierte bewerben. „Wir suchen Ideen und Projekte, die entweder helfen, die Lebensqualität in den Ortschaften zu verbessern, auf das kulturelle Erbe oder den Tourismus setzen oder in Bildung und Beschäftigung investieren“, sagte LEADER-Managerin Sibylle Paetow. 


#AltmarkBlogger besuchen ab Donnerstag die LEADER-Region 

Die Aktionsgruppe kann bereits auf zahlreiche erfolgreiche Projekte blicken. Dazu zählen etwa die Bockwindmühle in Grieben und die Galerie in Schönwalde, die schon seit Jahren jede Menge Besucher anlocken. Bereits über einen längeren Zeitraum ist LEADER Partner bei der Umsetzung größerer Projekte. Unter anderem sind mit dem Landgut Welle, dem Gutshof der Familie von Bismarck in Briest und dem Kunsthof Dahrenstedt weit über die Region hinausstrahlende Refugien entstanden.

Diese und weitere Projekte werden ab Donnerstag (24. August) von den #AltmarkBloggern besucht. Das Ehepaar Monika und Petar Fuchs aus Bayern reist drei Tage lang durch die Uchte-Tanger-Elbe-Region und berichtet über ihre Erlebnisse im Internet. Während ihrer Tour werden sie die Städte Stendal, Tangermünde und Tangerhütte kennenlernen, Gartenträumeparks besichtigen und Herrenhäuser besuchen. Die Reise wird von der LEADER-Aktionsgruppe „Uchte-Tanger-Elbe“ organisiert und durchgeführt. 

Hinweis für Förderantragsteller 

Es wird darum gebeten, sich vor Antragstellung bis zum 15. September umfassend, gern auch persönlich, zu informieren. Interessenten erhalten erste Auskünfte beim LEADER-Management. Einen Überblick gibt auch die Förderfibel, die in den Verwaltungen der Hansestadt Stendal, Tangermünde und Tangerhütte ausliegt.