Prioritätenliste 2018 beschlossen

Die wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Entwicklung steht auch im nächsten Jahr im Mittelpunkt des europäischen Förderprogramms LEADER/CLLD in der südöstlichen Altmark. Dazu hat die Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe „Uchte-Tanger-Elbe“ insgesamt 30 Vorhaben während ihrer Sitzung in Tangerhütte auf die Prioritätenliste für 2018 gesetzt.

„Davon haben 16 Projekte eine gute Chance auf EU-Fördermittel“, sagte Aktionsgruppen-Vorsitzender Andreas Brohm nach dem Treffen in Tangerhütte. Die anderen Projekte seien als sogenannte Nachrücker nominiert, falls höher priorisierte Vorhaben nicht realisiert werden können. Zur Unterstützung der Projekte stehen 2018 insgesamt ca. 1 Mio. Euro aus zwei EU-Strukturfonds zur Verfügung.

Damit fördern wir gezielt die Entwicklung unserer Region“, sagte Brohm. Neben den harten Faktoren zur Daseinsvorsorge, wie etwa die Versorgung mit Breitbandanschlüssen, würden auch die weichen Faktoren immer wichtiger, um Menschen auf das Land und in unsere Städte zu locken und ihnen dort eine entsprechend gute Lebensqualität zu bieten. Da setze LEADER an. Im kommenden Jahr können etwa Vorhaben in Tangerhütte, Stendal, Volgfelde oder Stegelitz auf eine Förderung hoffen.

Die Aktionsgruppe hofft nach dem schwierigen Jahr 2017 auf einen besseren Verlauf 2018. In ganz Sachsen-Anhalt waren Projektanträge durch das Landesverwaltungsamt lange Zeit nicht bewilligt und bearbeitet worden. Außerdem war der bürokratische Aufwand gestiegen. „Wir blicken jetzt nach vorn und gehen mit neuem Elan und guten Ideen in das nächste Förderjahr“, sagte LEADER-Managerin Sibylle Paetow. Das Land habe Abhilfe versprochen, darauf setze die Aktionsgruppe. „Wir sind inhaltlich gut aufgestellt und hoffen auf weitere ESF-Mittel, um Vorhaben mit großen sozialen Innovationscharakter doch noch fördern zu können.“

Die Mitglieder trafen sich am 9. November in den Räumen der Tangerhütter Lebenshilfe. Der Verein zählt seit langem zu den LEADER-Akteuren und konnten unter anderem mithilfe des Programms das Hofgut Uchtspringe und das Tangercafé mit Radlerrast in Tangerhütte. Dort findet gelebte Integration von Menschen mit und ohne Behinderung statt.

Prioritätenliste 2018