Das Herrenhaus Briest

Das Herrenhaus Briest

Das Herrenhaus Briest in der Nähe von Tangerhütte zählt zu den letzten erhaltenen Adelssitzen dieser Art in Norddeutschland. Von 1345 bis zur Enteignung 1945 war es im ständigen Stammbesitz der Familie Bismarck-Briest. Seit dem Rückkauf Ende der 1990er-Jahre übernahm die Familie Bismarck wieder die Verantwortung für das historische Kleinod im Süden der Altmark.
Das Ensemble in Briest beeindruckt mit seiner weitläufigen Hofanlage, die neben dem erwähnenswert großen Herrenhaus noch mehrere Jahrhunderte alte Bauten und eine zum Landschaftspark geformte Gartenanlage umfasst. So wurde der Gutspark mit in die Auswahl der "Gartenträume – historische Parks in Sachsen-Anhalt" aufgenommen.
Dank verschiedener Fördertöpfe konnte das Bauwerk seit 2003 vor dem Verfall bewahrt werden. Durch die Leader-Förderung erfolgten 2009 Reparaturen im Südgiebel des Hauptflügels. So wurde mit der Erneuerung von Fenstern, Sockel und Fachwerk die Sanierung des Herrenhauses auch durch die LAG Uchte-Tanger-Elbe mit unterstützt.
Die Familie setzte sich als Ziel, das Gebäude bis zum Jahr 2015 anlässlich des 200. Geburtstag von Otto von Bismarck komplett fertig zu stellen. Dann sollen die historischen Räume für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Auf Anfrage können Besichtigungen allerdings schon jetzt durchgeführt werden.

Auch im Winter ist das Anwesen der Familie von Bismarck ein schöner Anblick.

Bild oben: Das Herrenhaus Briest und seine Hofanlage sind ein eindrucksvoller Beleg der Renaissancearchitektur in der Altmark. (Fotos B. Gäde)

Projektträger
Maren von Bismarck
Lindenstraße 5
39517 Tangerhütte
Tel.: 03327 - 567204
E-Mail: marenvb(at)web.de
http://www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de