ESI-Begleitausschuss tagte in Tangermünde

Werden die gesteckten Ziele der europäischen Strukturfonds in Sachsen-Anhalt erreicht? Um diese Frage zu beantworten, gibt es den sogenannten gemeinsamen Begleitausschuss. Er überwacht die Umsetzung der entwickelten Gesamtstrategie der operationalisierten Programme zu den EU-Fonds EFRE, ESF und ELER. Das Gremium setzt sich aus Wirtschafts-, Wissenschafts-, Sozial-, Regional-, Kommunal- und Umweltpartnerinnen und -partnern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Europäischen Kommission und der zuständigen Landes- und Bundesbehörden zusammen. Den Vorsitz führen der Leiter der Verwaltungsbehörde EFRE/ESF, Torsten Kroll, und die Leiterin der Verwaltungsbehörde ELER, Dr. Andrea Storm. Am 16. Oktober haben sich die Akteure in Tangermünde zu ihrer diesjährigen Sitzung getroffen. Mit dabei war auch Dr. Peter Kaltenegger von der GD Agri der Europäischen Kommission. Aufgrund des Multifondsansatzes in Sachsen-Anhalt spielt LEADER eine besondere Rolle. LEADER-Managerin Sibylle Paetow begrüßte die Teilnehmenden in der Kaiserstadt an der Elbe und informierte über den Umsetzungsstand in der LAG Uchte-Tanger-Elbe.