LEADER-Großprojekt startet im Gartenträumepark Tangerhütte

Nach der erfolgreichen und überregional bekannten „Spendenaktion DACHSCHADEN“ starten in dieser Woche die Bauarbeiten zum LEADER-Projekt am Neuen Schloss Tangerhütte in der Altmark. „Jetzt wird der gemeinsame Erfolg sichtbar“, sagte der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte, Andreas Brohm . Mit der nun beginnenden Sanierung des Daches könne ein sehr wichtiger Ort des industriellen Erbes in Sachsen-Anhalt erhalten werden.

Vor etwa einem Jahr konnten mit einer groß angelegten Spendenaktion innerhalb von weniger als drei Monaten mehr als 62.500 Euro gesammelt werden. Diese Summe war notwendig, um den Eigenanteil der etwa 250.000 Euro kostenden Dachsanierung decken zu können. Die Spendensammlung sei eine bislang einmalige ehrenamtliche und bürgerschaftlichen Aktion gewesen.

Die Bauarbeiten beginnen nun mit dem Aufstellen von Gerüsten sowie dem Abriss des alten undichten Daches. „Wenn alles nach Plan läuft, ist diese wichtige Baumaßnahme bis zum Herbst abgeschlossen“, so Bürgermeister Brohm. Geplant sei, die ursprüngliche und historische Optik des Neuen Schlosses wieder herzustellen. „Dazu bedarf es in Zukunft noch weiterer Bauabschnitte und Projekte.“

Der Gartenträumepark Tangerhütte, in dem das Neue Schloss steht, wird aktuell zu einem attraktiven Ziel für Touristen ausgebaut. Unter anderem wurde ein Konzept beschlossen, das die einmalige historische Parkanlage in Zukunft in Reise-Routen von Gästen integriert. Unter anderem wird die Anlage in Zukunft ein Anlaufpunkt bei Themenreisen sein. Die erste Präsentation des neuen Touristen-Ziels ist derzeit auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Die Messe findet vom 18. – 27. Januar 2019 statt.

Das Neue Schloss ist eine historische Industriellenvilla aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts und heute im Eigentum der Kommune. Es steht im Gartenträumepark Tangerhütte und gehört zum wertvollen Ensemble rund um die berühmte Industriekultur der Stadt. Die Industriellenfamilie von Wagenführ hatte in und um Tangerhütte Raseneisenerz abgebaut und eine europaweit bekannte Gießerei aufgebaut.